Sind Handwerker wie Kakerlaken? Wer sie einmal im Haus hat, wird sie so schnell nicht wieder los, heißt es. Wann sind Sie fertig? Ausweichende Antworten. Oder gleich heftiges Gelächter. Fertig junger Mann? Fertig ist man als Handwerker eigentlich nie. Jetzt kommen die Gedanken: So wichtig ist das doch gar nicht mit dem Dachstuhl, dem Erker, dem Wintergarten. Eigentlich war das Leben doch auch so ganz lebenswert, ohne diesen Kram. Aber es ist zu spät. Die Handwerker sind im Haus. Sie machen Lärm, sie machen Dreck und sie gehen einfach nicht mehr, wahrscheinlich nie wieder.


Dazu muss man wissen: Einen Großteil der Zeit warten die Auftraggeber eigentlich nur darauf, dass es weitergeht. Die Zimmerer sind fertig, jetzt könnten die Fenster kommen. Tun sie aber nicht. Die Baustelle löst sich während dieser unproduktiven Zwischenzeit aber nicht in Luft auf, sie bleibt natürlich da, Tag um Tag. Häufig sind es logistische Probleme, Planungsmängel u. ä. die Zeit kosten. Was kann man dagegen tun?


Bei Spiess können wir die verschiedenen Gewerke bzw. Arbeiten optimal miteinander verketten. Unser Zimmermann wird niemals sagen: Das ist nicht mein Problem, wie der Glaser jetzt weiter macht. Denn der Glaser ist sein Kollege. Kurz: Die Übergabe der Gewerke nimmt bei uns eine hohe Priorität ein. Und dann wäre da noch die Auswahl unserer Partner. Natürlich behaupten erstmal alle, dass die Auswahl ihrer Partner nur auf vernünftige, nachprüfbare und ehrenhafte Kriterien unter Voraussetzung eines überdurchschnittlichen Preis-/Leistungsverhältnisses zurückzuführen ist. Aber die Wahrheit sieht meistens anders aus: Wer hat gerade Zeit? Die sind nicht so richtig zuverlässig, aber billig? Her damit!
So etwas passt nicht in unsere Firmenpolitik. Zuverlässigkeit ist uns und unseren Kunden wichtig, also ist sie auch bei der Auswahl unserer Partner ausschlaggebend. Im Prinzip dienen alle Vorkehrungen, die wir treffen, dem Zweck, sich nicht bei unseren Auftraggebern einnisten zu müssen, sondern im Prinzip vorgehen zu können wie Robert de Niro in „Brazil“: Ein Mann mit leichtem Gepäck, kurz rein, schnell wieder raus …



Wenn die Hand- werker kommen verwandeln sie den Ort ...
» mehr

Sind Handwerker wie Kakerlaken? ...
» mehr

Wintergärten? Waren das ...
» mehr

Zäune, Umfriedungen und andere Schutzwälle ...
» mehr

Unter Fließ- gleichgewicht ...
» mehr

© Glas Spiess GmbH 2010 | Impressum